Philosophische Biografie

Sabine an der Universität

Für Sabine Burkhardt ist das Leben philosophisch.
Nach dem Abitur an einem altsprachlich-humanistischen Gymnasium, war es ihr größter Wunsch, nicht zu studieren, sondern Schauspielerin zu werden. Deshalb eliminierte sie damals vermeintlich überflüssiges naturwissenschaftliches Wissen zugunsten der Geisteswissenschaft und setzte sprachliche Schwerpunkte. Alles hat seinen Preis.
Spät erkannte sie, dass sie ihr Abitur als Zahlungsmittel einsetzen wollte und tat dies als Studentin der Philosophie und Germanistik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. Dass Logik viel mit Mathematik zu tun hat und eine naturwissenschaftliche Herangehensweise in vielerlei Hinsicht von Nutzen ist, ist nur eine der vielen dort gewonnenen Erkenntnisse. Vor allem die antiken Philosophen und das wieder aktuelle Konzept der Lebenskunst haben es ihr angetan, aber auch feministische Philosophie und die Philosophie der Architektur. Und sie ist überzeugt, dass es Menschen gut tut, zu philosophieren. Sie geht jedes neue Projekt mit Anstrengungsbereitschaft und Neugier an.

Sie ist Mitglied in der SWIP Germany e.V., Society for Women in Philosophy.